Vorbeugung von Krampfadern

Was kann man gegen Krampfadern tun? Eine Frage, die wahrscheinlich viele beschäftigt. Manche sind eher betroffen als andere, aber keiner ist über Krampfaderbildung erfreut. Es gibt jedoch ein paar einfache Tipps, um etwas dagegen zu tun. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen ist zum Beispiel eine einfache Lösung, um Krampfadern vorzubeugen. Einfach jeden Tag Socken ganz bequem seine Socken anziehen, die jedoch zusätzliche Vorteile haben. Das will doch jeder! In diesem Blog möchten wir Ihnen alles rund um das Thema Krampfadern vorbeugen erzählen.

  1. Was sind Krampfadern?
  2. Ursachen für Krampfadern
  3. Was kann man gegen Krampfadern tun?
  4. Warum helfen Kompressionsstrümpfe bei Krampfadern?
  5. Was sind die Vorteile von Sockwell?
  6. Stützstrümpfe gegen Krampfadern kaufen?

Was sind Krampfadern?

Krampfadern sind schlängelnde, dicke Venen an der Hautoberfläche. Viele schämen sich dafür und würden den Krampfadern gern entgegenwirken. Sie sind nun einmal nicht sonderlich hübsch und in manchen Fällen können sie sogar Schmerzen verursachen. Sie treten meist an den Beinen auf und kommen bei Frauen häufiger vor als bei Männern.

Entstehung von Krampfadern

Krampfadern entstehen, weil die Venenklappen nicht mehr richtig funktionieren. Die Venen in unserem Körper sind mit Klappen ausgestattet, die dafür sorgen, dass das Blut nur in eine Richtung fließen kann, nämlich zum Herzen. Die Klappen verhindern, dass das Blut in die Vene zurückfließt. Es kann aber passieren, dass diese Klappen nicht mehr richtig schließen, also die Vene nicht mehr richtig abdichten. Ein Teil des Blutes fließt dann zurück, was Druck auf die Vene ausübt und sie anschwellen lässt. So entsteht eine Krampfader. Da das Blut in den Beinen mit mehr Kraft nach oben gedrückt werden muss, treten Krampfadern am häufigsten in den Beinen auf.

Ursachen für Krampfadern

Oft besteht eine erbliche Veranlagung für Krampfaderbildung. Zu den häufigen Ursachen für Krampfadern gehören außerdem häufige und lange Reisen, stehende oder sitzende Tätigkeiten sowie Thrombosen. Dies ist auf den langsameren Blutfluss zurückzuführen, der in solchen Fällen vorliegt. Durch die Schwerkraft hat das Blut nämlich mehr Mühe, seinen Weg nach oben zu finden. Bei einer eingeschränkten Funktion der Venenklappe kann das Blut dann leichter in die Vene zurückfließen.

Krampfadern während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft besteht bei Frauen ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Krampfadern. Der Anstieg des Östrogenspiegels während der Schwangerschaft schwächt die Gefäßwände. Die empfindlichen Venen können durch die Zunahme des Blutvolumens bei Schwangeren stark anschwellen. Mehr dazu können Sie in unserem Blog über Stützstrümpfe während Schwangerschaft nachlesen.

Was kann man gegen Krampfadern tun?

Die Hauptursache für Krampfadern ist ein nicht optimaler Blutfluss. Mit ein paar einfachen Tipps kann man Krampfadern vorbeugen bzw. das Risiko ihrer Bildung deutlich verringern. Auf den Nutzen von Kompressionsstrümpfen bei Krampfadern gehen wir später in diesem Blog noch näher ein. Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man Kompressionsstrümpfe zusammen mit den unten aufgeführten Tipps kombiniert.

  1. In Bewegung bleiben
    In Bewegung zu bleiben ist nicht nur gut für unsere allgemeine Gesundheit, sondern auch ein sehr wirksames Mittel gegen Krampfadern. Sie müssen sich wirklich nicht gleich im Fitnessstudio anmelden, obwohl Cardio-Training eine sehr gute Möglichkeit zur Bekämpfung von Krampfadern in den Beinen ist. Regelmäßiges Spaziergehen und Radfahren helfen, das Risiko der Krampfaderbildung zu verringern. Man sollte jedoch kein (allzu intensives) Krafttraining betreiben, wenn man zu Krampfadern neigt.

    Üben Sie eine sitzende oder stehende Tätigkeit aus? Vertreten Sie sich dann regelmäßig die Beine, um sie in Bewegung zu halten. Machen Sie in Ihrer Pause eine Runde um den Block und nehmen Sie die Treppe statt des Fahrstuhls. Wenn Sie im Stehen arbeiten, ist es außerdem wichtig, dass Sie Ihre Beine (nach der Arbeit) hochlegen. Machen Sie es sich abends auf der Couch bequem und legen Sie Ihre Beine hoch. Wenn Sie den ganzen Tag gestanden haben, sammelt sich das Blut schneller an der tiefsten Stelle und das kann zusätzlichen Druck auf die Venen in den Beinen ausüben. Wenn Sie die Beine hochlegen, fließt das Blut leichter von den Füßen und Beinen zum Herzen zurück.
  2. Tragen Sie keine zu enge oder einschnürende Kleidung
    Zu enge oder einschnürende Kleidung kann den Blutfluss beeinträchtigen. Es übt zu viel Druck auf die Venen aus, wodurch das Blut nicht mehr im Kreis gepumpt werden kann. Der Druck auf die Venen kann dann zu Krampfadern führen.
  3. Tragen Sie bequeme Schuhe
    Wenn Sie jeden Tag hohe Stöckelschuhe tragen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie Krampfadern entwickeln. Auch wenn Sie es vorziehen, hohe Absätze zu tragen und diese als bequeme Schuhe empfinden, versuchen Sie, sie nicht öfter als 2 oder 3 Mal pro Woche zu tragen.

  4. Häufiges Heben von schweren Sachen vermeiden
    Beim Heben von schweren Sachen übt man zusätzlichen Druck auf die Venen aus. Dies kann dazu führen, dass sich die Venen ausdehnen und die Gefäßklappen nicht mehr richtig schließen.
  5. Achten Sie auf Ihr Gewicht
    Übergewichtige Menschen haben ein höheres Risiko, Krampfadern zu entwickeln. Durch das zusätzliche Gewicht im Bauchbereich wird es schwieriger, das Blut aus den Beinen zurück zum Herzen zu pumpen. Es entsteht dann mehr Druck auf die Venen. Achten Sie also auf Ihre Ernährung. Ein weiterer Vorteil von gesunder Ernährung ist, dass sie wichtig ist, um sich fit zu halten und zu einem guten Blutfluss beiträgt.
  6. Kalt duschen
    Zugegeben, es ist nicht der angenehmste Tipp, und am Anfang also auch nicht „einfach“, aber regelmäßige kalte Duschen verbessern die Elastizität der Blutgefäße. Sie mögen den kalten Wasserstrahl auf Ihrem Körper nicht? Dann brausen Sie am Ende des Duschens nur Ihre Füße und Beine mit kaltem Wasser ab. Beginnen Sie immer bei den Füßen und arbeiten Sie sich langsam nach oben vor.
  7. Füße und Beine massieren
    Vorbeugung von Krampfadern mit einer herrlichen Massage? Ja wirklich, es hilft, wenn man Füße und Beine regelmäßig massiert. Eine gute Massage der Beine regt den Blutfluss an. Beginnen Sie immer bei den Füßen und arbeiten Sie sich langsam nach oben vor. Man kann ein normales Massageöl dafür verwenden, aber in Drogerien und Apotheken gibt es auch spezielle Öle, die die Durchblutung zusätzlich anregen.

Warum helfen Kompressionsstrümpfe bei Krampfadern?

Wir können uns gut vorstellen, dass es sehr schwierig ist, viel in Bewegung zu bleiben, wenn man z.B. einen Bürojob hat oder beruflich viel unterwegs ist. Auch ich, Autorin dieses Blogs, habe einen Bürojob und verstehe daher, dass es keine realistische Option ist, den Arbeitsplatz immer wieder zu verlassen. Strümpfe mit Kompression sind dann eine gute Lösung. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen sorgt für einen optimalen Blutfluss.

Der Druck, den Kompressionsstrümpfe auf die Beine ausüben, unterstützt das nach oben Pumpen des Blutes. Es regt die Venenklappen zu einer besseren Funktionsweise an, sodass das Blut weniger zum Rückfluss in die Venen neigt. Die Kompression in den Strümpfen reduziert also den Druck auf die Venen, was das Risiko auf Krampfaderbildung deutlich verringert. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass sie auch dem Gefühl von müden Beinen und/oder geschwollenen Beinen und Füßen entgegenwirken und zu einem insgesamt vitaleren Gefühl beitragen.

Was sind die Vorteile von Sockwell?

Dass Sockwell-Kompressionsstrümpfe helfen, Krampfadern vorzubeugen, liegt auf der Hand. Aber was unterscheidet die Sockwell-Socken von anderen Marken? Zunächst einmal die einzigartige Materialkombination, aus der die Socken gefertigt sind. Es ist eine antibakterielle Mischung aus feinster, nicht kratzender Merinowolle und Bambus. Dies sorgt für eine hervorragende Feuchtigkeitsaufnahme, um Füße und Beine trocken zu halten, und eine sehr gute Temperaturregulierung. So sorgen die Socken sowohl im Sommer als auch im Winter für ein angenehmes Fußklima. Im Winter halten sie die Füße warm und im Sommer haben sie hingegen eine kühlende Wirkung. Die Verwendung von Elasthan sorgt für eine perfekte Passform und dafür, dass die Socken ganz ohne Faltenbildung gut an den Füßen, Knöcheln und Unterschenkeln anliegen. Ein separat eingestrickter Fersenbereich verhindert ein Herunterrutschen unter den Fuß, während ein separat eingestrickter Zehenbereich dafür sorgt, dass die Zehen frei beweglich bleiben. Die Verbindungen sind nahtlos, sodass es zu keinen Hautreizungen oder gar Wunden durch fühlbare Nähte kommen kann.

Abgesehen von der großartigen Passform und dem Komfort sind die Sockwell-Kompressionsstrümpfe auch modisch und in vielen verschiedenen Farben und Designs erhältlich. Sie können sich wirklich sehen lassen, denn sie sehen definitiv nicht aus wie Socken mit einer therapeutischen Wirkung.

Warenkorb

Sale

Product title

Product description

Color name Farbe:

Size Größe:

€29,95

Entfernen

Zwischensumme

Kostenloser Versand
Checkout