Stützstrümpfe während Schwangerschaft

Hurra, Sie sind schwanger! Das sind natürlich tolle Neuigkeiten! Es ist eine Zeit, in der Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner auf eine Veränderung freuen, die Ihr Leben – im positiven Sinne – stark verändern wird. Voller Erwartungen, aber auch ein wenig aufgeregt, freuen sie sich auf die Ultraschalluntersuchungen und schließlich die Ankunft des Babys. Stolz kaufen Sie Ihre (erste) Babyausstattung und schmücken das Kinderzimmer.

  1. Warum Stützstrümpfe während der Schwangerschaft tragen?
  2. Krampfadern während der Schwangerschaft
  3. Wie können Stützstrümpfe während der Schwangerschaft für Linderung sorgen?
  4. Warum Kompressionsstrümpfe von Sockwell?
  5. Wann sollten Sie sie tragen?

Warum Stützstrümpfe während der Schwangerschaft tragen?

Abgesehen von allen Freuden der Schwangerschaft bringt diese Zeit auch einige unangenehme Veränderungen mit sich. Werdende Mütter müssen mit Gewichtszunahme, Übelkeit, Schmerzen in den Beinen, geschwollenen Beinen und Füßen sowie deutlich vergrößerten/geschwollenen Venen in den Beinen rechnen.

Infolge der Schwangerschaft müssen die Beine einer Schwangeren mehr arbeiten als je zuvor. Das liegt vor allem an dem stark erhöhten Blutvolumen und dem zusätzlichen Gewicht des immer größer werdenden Babys, was sich auf den optimalen Blutfluss auswirkt. Darüber hinaus führt ein Anstieg des Östrogenspiegels während der Schwangerschaft zu einem Erschlaffen der Gefäßwände. Aus diesem Grund sind viele Frauen während ihrer Schwangerschaft anfälliger für die Bildung von Krampfadern. Um die Wahrscheinlichkeit auf Krampfaderbildung deutlich zu verringern, wird das Tragen von Umstandsstrümpfen empfohlen. Diese Strümpfe verfügen über eine Kompression, die das Risiko auf Krampfaderbildung deutlich verringert.

Krampfadern während der Schwangerschaft

Da die geschwächten Venen in den Beinen durch die Zunahme des Blutvolumens anschwellen können, besteht die Gefahr der Krampfaderbildung. Bei manchen einer handelt es sich nur um Besenreiser, aber bei manchen werdenden Müttern können ausgeprägte Krampfadern auftreten. Wenn diese nicht behandelt werden, besteht die Gefahr, dass sie nur noch schlimmer werden.

Wenn man einmal Krampfadern hat, wird man sie nicht so leicht wieder los. Es handelt sich dabei um eine Beschädigung der Venen in den Beinen, die sich mit großer Wahrscheinlichkeit bei einer weiteren Schwangerschaft nur noch verschlimmern wird. Deshalb ist es wichtig, den Krampfadern während der Schwangerschaft durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen so gut wie möglich entgegenzuwirken. Kommen Krampfadern in Ihrer Familie vor? Dann ist es empfehlenswert, von Anfang an Umstandsstrümpfe zu tragen.

Wie Stützstrümpfe während der Schwangerschaft für Linderung sorgen

Das Tragen von Stützstrümpfen während der Schwangerschaft hilft beim Aufrechterhalten eines optimalen Blutkreislaufs und unterstützt das Lymphsystem bei seinen Aufgaben, indem es Flüssigkeit aus den Füßen und Beinen schneller ableitet. Dies ist auf die graduierte Kompression in den Strümpfen zurückzuführen. Graduierte Kompression bedeutet, dass die Kompression allmählich (in vier Zonen) vom Knöchel bis knapp unterhalb dem Knie abnimmt. Durch diese Kompression wird ein Aufwärtsdruck erzeugt, der dafür sorgt, dass Blut und Flüssigkeiten leichter nach oben transportiert werden können. Mit anderen Worten: Es verhindert, dass sich Flüssigkeit ansammelt und das Blut in den Venen der Beine zurückbleibt. Wie dies hilft, Krampfadern vorzubeugen, können Sie in unserem Blog Stützstrümpfe gegen Krampfadern lesen. Außerdem werden Sie weniger müde oder schmerzende Beine haben. Sie fühlen sich fitter und sie geben Ihnen ein wenig zusätzlichen Halt, um das zusätzliche Gewicht, das Sie tragen, zu bewältigen. Tragen Sie die Stützstrümpfe während der Schwangerschaft auch abends auf der Couch für besser ausgeruhte Beine. Besonders in den letzten Monaten der Schwangerschaft kann dies sehr angenehm sein.

Nicht umsonst empfehlen Hebammen, Hausärzte und Gynäkologen das Tragen von Umstandsstrümpfen, auch Kompressionsstrümpfe oder Stützstrümpfe genannt.

Warum Kompressionsstrümpfe von Sockwell?

Die Kompressionsstrümpfe von Sockwell sind die idealen Stützstrümpfe während der Schwangerschaft. Zusätzlich zu den Vorteilen der Kompression zur Vorbeugung von Krampfadern und zur Linderung der Beschwerden, sind sie auch stilvoll und aus hochwertigen, natürlichen Materialien gefertigt. Die modischen und nahtlosen Socken von Sockwell bestehen aus einem einzigartigen Materialmix mit feinster, nicht kratzender Merinowolle und Bambusgarnen. Diese Kombination ist antibakteriell, kann schnell Feuchtigkeit aufnehmen und ableiten und sorgt für ein überaus angenehmes Fußklima, kühlend im Sommer und schön warm im Winter. Und das alles, ohne dass die Socken und Füße unangenehm riechen. Stretch-Nylon in den Socken sorgt dafür, dass sie eine perfekte elastische Passform haben, wodurch sie sich gut an Füße, Knöchel und Beine anschmiegen. Eine speziell eingestrickte Ferse verhindert, dass die Socke unter den Fuß rutscht, wobei der separat eingestrickte Zehenbereich den Zehen volle Bewegungsfreiheit gewährleistet.

Wann sollte man Stützstrümpfe während der Schwangerschaft tragen?

Am besten trägt man die Umstandsstützstrümpfe tagsüber so lange wie möglich. Nachts ist nicht notwendig, es sei denn, dies wird von einer Fachkraft empfohlen. Fangen Sie so früh wie möglich mit dem Tragen der Strümpfe an. Wenn eine erbliche Veranlagung zu Krampfadern gegeben ist, empfehlen wir mit dem Tragen anzufangen, sobald Sie von Ihrer Schwangerschaft erfahren. Verreisen Sie während Ihrer Schwangerschaft? Vergessen Sie nicht, Ihre Stützstrümpfe bei längerem Stillsitzen im Flugzeug oder Auto zu tragen. Sie werden für große Linderung sorgen und das Risiko einer Reisethrombose deutlich verringern.

Warenkorb

Black Friday

Product title

Product description

Color name Farbe:

Size Größe:

€29,95

Entfernen

Zwischensumme

Kostenloser Versand
Checkout